Archiv des Autors: Bernd Lieneweg

Elektroautos und PV-Anlagen als Gesamtkonzept: Interessante Veranstaltung der Energieagentur NRW in Dortmund

elektromobilitaet_photovoltaik_und_speicher

Logo des Projekts

VERANSTALTUNG | 22.02.2018 | DORTMUND

Elektromobilität, Photovoltaik und Speicher

Wie kommt die Energie auf unsere Straßen?

Es gilt aufzuzeigen, dass in der Kombination der Photovoltaik mit Elektromobilität, mobilen wie stationären Speichern viele Möglichkeiten stecken. Dieses Thema aufgreifend, veranstaltet die EnergieAgentur.NRW (Netzwerk Photovoltaik und Netzwerk Brennstoffzelle, Wasserstoff und Elektromobilität) in Verbindung mit weiteren Experten am 22.2.2018 im Autohaus Rüschkamp in Dortmund einen Informationsabend zu Elektromobilität – Photovoltaik – Speicher.

Interessierte Endkunden aus dem privaten und gewerblichen Sektor, die sich für Elektromobilität und Nutzung der erneuerbaren Energien interessieren und informieren wollen, sind herzlich eingeladen.

energieagentur.nrw/…/elektromobilitaet_photovoltaik_und_speicher

Elektromobilität als Beitrag zum Gemeinwohl

Rüschkamp, enomo und die GLS-Bank haben ein gemeinsames Ziel. Als Kaufleute wollen sie an einer zukunftsfähigen, nachhaltigen Gesellschaft arbeiten. Gemeinsames Mittel zu diesem Zweck ist das umweltfreundliche Elektroauto. Rüschkamp ist in diesem Fall der Händler, enomo stellt die gemeinsame Vermittlungs-Plattform dar, die GLS-Bank ist Kunde und gleichzeitig Promotor für die gemeinsame gute Sache, durch umweltfreundliche Mobilität einen Beitrag für das Gemeinwohl zu leisten.

Mit Hochspannung muss man umgehen können

Hochvolt-Techniker kennen die Gefahren durch hohe Ströme. Stromschlag und Brand müssen sicher ausgeschlossen werden.

Als einer der ersten Werkstattbetriebe hat Rüschkamp schon vor vielen Jahren Mechatroniker zu Hochvolt-Spezialisten ausbilden lassen.  Für die Wartung des neuen Ampera-e mussten diese sich nun wieder einer speziellen Schulung unterziehen. Dass der Umgang mit Autos, die mit Hochspannung bei hohen Strömen viel Leistung auf die Straße bringen, bei Rüschkamp sehr respektvoll geschieht, zeigt unser Foto. 

Ampera-e fährt jetzt in Senden

Schon lange stand der blaue Ampera-e im Autohaus, aber die Auslieferung zog sich hin. Am 18.12. schließlich sollte die Übergabe sein.

Für Sven und Karina aus Senden ging heute ein Traum in Erfüllung: sie bekamen endlich ihr erstes Batterie-elektrisches Auto, einen blauen Opel Ampera-e aus dem Autohaus Rüschkamp. Die beiden Aktiven von der Agenda21Senden hatten über den AK Mobilität schon viele Elektroautos kennengelernt. Zunächst war der Tesla Model S ihr Traum. Als sie dann aber bei der Tour de Ruhr 2017 den neuen Opel Ampera-e Probe gefahren hatten, schlug ihr Herz für den kleineren, aber genauso feinen Elektrowagen aus dem Hause Opel. Nicht ganz leicht war es, einen der wenigen Ampera-e zu bekommen, aber nach zwei Monaten Wartezeit kam das auserwählte Auto dann doch noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest.

Zunächst musste mit Christoph Wacker vom Autohaus Rüschkamp das Formale erledigt werden.

Erst dann ging es zum Auto, um die notwendigen Details zu besprechen.

Danach folgte die fachmännische Einweisung durch Christoph Wacker in die zahlreichen Bedienelemente.

An diesem Kombi-Instrument können die wichtigsten Daten abgelesen werden, z.B. die Restreichweite, die Geschwindigkeit, die Leistung und der Ladevorgang-

Am Display kann man sich neben vielen wichtigen Daten auch den Energiefluss und den Ladezustand der Akkus anzeigen lassen.

Direkt neben dem neuen Ampera-e stand der Hotzenblitz als Symbol dafür, dass das Autohaus Rüschkamp schon seit fast 30 Jahren zu den Pionieren der Elektromobilität gehört.

Das Autohaus Rüschkamp gratuliert Karina und Sven zum Erwerb des nachhaltigen, zukunftsweisenden Autos und wünscht allzeit gute Fahrt!

StreetScsooter demnächst im Leasing bei Rüschkamp

StreetScooterIn vielen Städten sind sie schon unterwegs – die gelben StreetScooter der DHL haben zuletzt das Bild vieler deutscher Städte verändert. Jetzt können auch Unternehmer dabei mitmachen.    Foto: GLS

Seit etlichen Jahren sind das innovative Autohaus Rüschkamp und die  alternative, ganzheitlich ausgerichtete GLS-Bank in Bochum geschäftlich im Feld nachhaltige Wirtschaft miteinander verbunden.

In dieser Kooperation wird ab Dezember 2017 ein StreetScooter über das Autohaus-Rüschkamp zu leasen sein.

Der e-go – ebenfalls in Aachen entwickelt – wird 2018 folgen.

Das Foto findet sich bei electrive.net.

Ein Opel Ampera-e wurde verkauft, der nächste ist bestellt

Das Autohaus Rüschkamp hat den ersten  Ampera-e ab Lager verkauft. Die Übergabe an den Kunden findet in den nächsten Tagen statt.

Wir werden über die Übergabe an die glücklichen Kunden hier demnächst berichten.

Der nächste Ampera-e wurde bei Opel in Rüsselsheim geordert und wird nach einer etwas verlängerten Lieferzeit wieder ab Lager verkauft werden.

Das Autohaus Rüschkamp vertreibt seine Elektroautos auch online über das Portal enomo. Hier kann man alle Daten über die Fahrzeuge abrufen und sogar online bestellen.

Was ist enomo?

Das Internetportal enomo ist ein Unternehmen, das Produkte und Dienstleistungen seiner mittelständischen Partner rund um die Themen Energiewende, Energieautarkie und Elektromobilität nicht nur vermittelt, sondern seine User auch umfassend darüber informiert.

Unsere Vision: Erneuerbare Energien fördern und dezentralisieren

enomo ist ein fortschrittliches Netzwerk starker Partner, die sich dem technischen Wandel der erneuerbaren Energien verschrieben haben. Gerne würden wir auch Ihre Energiewende mitgestalten und Sie auf dem Weg in Ihre Energieunabhängigkeit begleiten.

Ich stehe zur Elektromobilität, von Anfang an. – Der Peugeot iOn ist auch heute noch aktuell.

Lüdinghausen, 30.10.2017 – Autohaus Rüschkamp – Portrait von JOAN HENDRIK RÜSCHKAMP.
FOTO: SEBASTIAN WOLLIGANDT

Eins meiner derzeitigen Lieblingsautos ist immer noch der kleine  Peugeot iOn. Mit seiner großen Frontscheibe erinnert er mich an den Hotzenblitz aus vergangenen Zeiten.

In der Anfangszeit der Elektromobilität faszinierten mich drei kleine Autos: City EL, Hotzenblitz und Opel Corsa E.

2011 bekamen wir unseren ersten Peugeot iOn. Reportage Projekt wir.in.der.region      FOTO: SEBASTIAN WOLLIGANDT

Der Peugeot iOn war dann unser erstes elektrisches Großserienauto. Er war vor sieben Jahren ein Quantensprung in der Elektromobilität. Heute wird er immer noch erfolgreich – neu und gebraucht – gehandelt, weil er inzwischen sehr preiswert angeboten wird. Wenn Sie in den entsprechenden Foren schauen, lesen Sie immer wieder viel Gutes, vor allem was den Stromverbrauch betrifft.

Wenn man den iOn günstig gebraucht kauft, kann man sehr sparsam damit fahren. Im Kurz- und Mittelstreckenbetrieb ist er kaum zu überbieten oder – besser gesagt – zu unterbieten. Probieren Sie es einfach mal aus und verfolgen Sie unsere Gebrauchtwagen-Angebote auf unserer website.

Mit sonnigen Grüßen

Ihr Joan Hendrik Rüschkamp

In und um Lüdinghausen finden Sie zahlreiche Ladestellen.                                FOTO: SEBASTIAN WOLLIGANDT

Opel Ampera-e gewinnt das „Goldene Lenkrad 2017“  

08.11.2017

  • Klassenspitze: Revolutionäres Elektroauto überzeugt gegen starke Wettbewerber
  • Gala mit VIP-Faktor: Opel-Entwicklungschef Müller nimmt Award in Berlin entgegen
  • Siegermodelle in Serie: Das 17. „Goldene Lenkrad“ für Opel

Goldenes Lenkrad 2017 für Opel Ampera-e

Der ist Gold wert: Für sein rundum alltagstaugliches Konzept zeichnete die Jury das Elektroauto Opel Ampera-e mit dem „Goldenen Lenkrad 2017“ in der Klein- und Kompaktwagenklasse aus.

Rüsselsheim/Berlin.  Auszeichnung mit Strahlkraft: Am gestrigen Abend wurde in Berlin das diesjährige „Goldene Lenkrad“ verliehen, einer der wichtigsten Preise für Deutschlands Automobilindustrie. Und der Sieger in der Klein- und Kompaktwagenklasse heißt: Opel Ampera-e. Das revolutionäre Elektroauto überzeugte die Jury aus Lesern, Experten und Prominenten auf ganzer Linie und setzte sich so gegen alle Wettbewerber mit ausschließlich konventioneller Antriebstechnik durch. Damit reiht sich der Ampera-e in die lange Riege der „Goldene Lenkrad“-Träger von Opel ein.

Weiterlesen bei Opel