Stein mit Vollausstattung

Stein und Volt

Stein und Volt

Vollausstattung, das heißt: alles ist dabei!

Was ist nun bei einem Stein mit Vollausstattung dabei?

Auf jeden Fall, wie man hier sieht, ein Auto mit nachhaltigem Antrieb, ein Elektroauto, ein Elektroauto mit Range Extender. Oder etwa nur eine Steckdose, damit man an den Stein anschließen kann, was man möchte?

Hendrik Rüschkamp möchte dann natürlich seinen Volt anschließen, und er tankt eigentlich nur regenerativen Strom. Welche Sorte Strom liefert nun ein Stein mit Vollausstattung? Volle Power Atomstrom? Ökostrom etwa?

Ein Stein des Anstoßes wird es doch nicht sein, oder? Aber was dann? Die Diskussion ist eröffnet. Nutzen Sie die Kommentarfunktion zum Mitdiskutieren!

Was es genauer mit diesem ungewöhnlichen Stein auf sich hat, erfahren Sie hier:

Stein-mit-Vollausstattung-Mobilita t

Wer den originellsten Kommentar abgibt, darf den Volt am Stein laden.

Ein Gedanke zu „Stein mit Vollausstattung

  1. Wylezol Witold

    Großartige Idee!
    Wüssten die s.g. „Götter“, dass der => Sysiphos (übrigens ein weiser König aus Korinth und Sohn des berühmten => Aiolos – dt.: die Windkraft 😉 eines Tages den großen Felsen nicht nur ins Rollen bringen wird, sondern auch ihre Abkömmlinge die „Rolling-Stones“ in einen großartigen Energielieferanten verwandeln wird, so hätten sie so einen groben Fehler niemals gemacht 😉

    Aber, wie uns die Geschichte lehrt: Die Weisheit hat schon immer gegen die Schlauheit gewonnen 🙂

    Tja, auch wenn die heutigen „Götter“ immer noch die Aktienkurse beherrschen (deren Förder-Quellen vorwiegend im => Nahen Osten liegen), so sind sie völlig blind und machtlos den mittlerweile, wie man sieht , überall „rollenden“ Steinen gegenüber. Sie merken nicht mal, was für eine Power in den neuen Felsen da steckt. Denn in nur 9 Sekunden kann der Opel Ampera (der Zwillingsbruder des Chevrolet Volt) bei einer Kraft von 150 PS und einem Drehmoment von 370 Nm ihnen davon laufen!
    Das muß einen riesigen Spaß machen, die „Götter“ so zu reizen und dabei ihnen so schnell entfliehen zu können und die wahre Gottheit mit der echten Energie aus purem Sonnenglanz zu erfreuen!

    Fazit: rollen demnächst mehr solche „Steine“ durch die Automobilwelt, so ist die Gefahr der dadurch schnell entstehenden Steinlawinen enorm groß und die Chancen für das Überleben der falschen „Götter“ verschwindend klein, es sei denn, wir finden doch noch einen => Asklepios, der die s.g. „Götter“ schnell wieder sehend macht und vernünftig. Andernfalls bleiben für ihre Ideen nur noch die leeren Räume der zukünftigen Museen übrig als die letzte Ruhestätte.
    Dass die Sonne dabei uns alle noch ungestörter und ungetrübter mit ihrem Strahlen segnen wird, muss nicht an dieser Stelle erwähnt werden. Also: wir brauchen mehr von solchen die „Volts“ und „Amperas“ ins Rollen bringenden Steinen 😉

    Vielen Dank Herr Rüschkamp 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.