E-Mobilität in junge Köpfe – nachhaltige Akzeptanz als Zukunftsinvestition

Rüschkamps Fahrschule „Mobile Vielfalt“ arbeitet seit über einem Jahr an diesem Ansatz.

Fahrschüler werden freiwillig auf einem Elektroauto geschult und erleben den Fahrspaß pur. Auch wenn das Budget der meisten Fahrschüler im Moment nicht für die Anschaffung eines Elektroautos ausreicht, werden die jungen Menschen für die Elektromobilität sensibilisiert und „erfahren“ die Alltagstauglichkeit zukunftsfähiger Fortbewegung.

Der iOn als Fahrschulwagen

Der iOn als Fahrschulwagen – ein Angebot der Rüschkamp-Fahrschule

Das Projekt, das dafür benötigte Elektroauto mit regenerativer Energie aus intelligenter Haustechnik zu speisen, läuft Ende des Jahres aus.

Dobrindt: Fahrschüler über Elektromobilität informieren

5. Deutscher Fahrlehrerkongress in Berlin

14.11.2014 – 14:14 – Kategorie: Auto & Verkehr – (ptext)

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, nimmt am 5. Deutschen Fahrlehrerkongress der Bundesvereinigung der Fahrlehrverbände (BVF) teil. Thema des diesjährigen Kongresses ist: „Veränderungen mitgestalten“.

Alexander Dobrindt: „Fahrlehrer haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Unfallzahlen für seit 1991 halbiert hat. Hier ist bereits der richtige Weg eingeschlagen, den es konsequent fortzusetzen gilt. Neben der Sensibilisierung für das umsichtige Fahren von Fahranfängern übernehmen die Fahrlehrer auch im Bereich der Elektromobilität eine . Fahranfänger müssen auf neue vorbereitet und geschult werden.“

Weiterlesen unter ptext/nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.