Fuhrpark nachhaltig bereichert – GLS Bank in Bochum fährt elektrisch

Die GLS-Bank wurde im Juni in London als nachhaltigste Bank des Jahres in Europa
prämiert. Eine wichtige Rolle im Selbstverständnis der Bank spielt in dieser
Hinsicht die Elektromobilität. Über das LEM-Projekt der Ruhruni Bochum wurden
sechs Elektroautos aus dem Autohaus Rüschkamp angeschafft, fünf Peugeot iOn
und ein Opel Ampera.

iOn und Ampera der GLS-Bank von Rüschkamp (Partner im LEM-Projekt

iOn und Ampera der GLS-Bank von Rüschkamp (Partner im LEM-Projekt, der Ruhruni Bochum)

Zum Laden wurden im Hof der Bank praktische Ladeanschlüsse geschaffen, an
denen die GLS Autos und die der Kunden mit Strom (16A) versorgt werden können.
Jetzt im September wurde zusätzlich eine CHAdeMO-Schnellladesäule mit
angehängter „Park+Charge-Box“ offiziell in Betrieb genommen, die für alle E-Auto-
Nutzer der Region rund um die Uhr geöffnet ist. Der Strom ist kostenlos, das
macht Sinn!

Schnellladesäule vor der GLS-Bank in Bochum, Christstraße

Schnellladesäule (Chademo) vor der GLS-Bank in Bochum, Christstraße, P&C-Ladebox dahinter

Fotos: (c) GLS Bank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.